Aktuelles Schuljahr 2018 / 2019

Am Nikolaustag können wir lernen, dass es die kleinen Dinge des Lebens sind, die die größte Freude bereiten!

Eifler Nachrichten, 29.11.2018

 

       Pressemitteilung

 

 

Neue stellv. Rektorin an der Sekundarschule Nordeifel, Standort Simmerath

 

Hintergrund
Mit Ablauf des 14.10.2018 ist Herr Albert Rieger, Rektor der Sekundarschule Nordeifel, Standort Simmerath, in den Ruhestand gegangen.

Ab dem 14.10.2018 hat Frau Melanie Müller die Funktion der stellvertretenden Rektorin angetreten. 

Seit 2015 ist Frau Melanie Müller Lehrerin der Sekundarschule. Sie war vorher in der Elwin-Christoffel-Realschule tätig. 

Obwohl Sie außerhalb des Verbandsgebietes des Schulverbandes lebt, liegen ihr die Gegend, die Menschen und die Schüler so sehr am Herzen, dass sie sich bewusst für die Sekundarschule am Standort Simmerath beworben hat und nicht an wohnortnahen Schulen.

Zu ihren Fächern zählen Deutsch, Geschichte und Kunst.

 

Vorstellung

Frau Müller hat sich - gemeinsam mit der Schulleitung - am 02.11.2018 dem Schulträger vorgestellt. Der Schulträger wurde von den Bürgermeistern der Gemeinden Hürtgenwald und Simmerath sowie der Bürgermeisterin der Stadt Monschau vertreten.

 

Bei diesem Termin wurden neben den bisherigen Leistungen der Sekundarschule im schulischen Vergleich  auch die Leistungen des Kollegiums bei der Aufnahme von Quereinsteigern thematisiert.

 

Die Schulleitung wagte ebenso eine Prognose zu den in diesem Jahr erstmalig zu erzielenden Abschlüssen.

 

Insbesondere bei Abgängern in Richtung Ausbildung baut die Schule aktuell Kooperationen zu den ortsansässigen Firmen ( neben Weiss-Druck ) und in den sozialen Bereich aus.

 

Ausblick

Der Schulträger freut sich, in Frau Müller eine junge engagierte stellvertretende Rektorin gefunden zu haben, die sich zu der Gegend bekennt. Der Schulträger ist sich sicher, in Frau Müller eine Person gefunden zu haben, die den Schulstandort voran bringen und es schaffen kann, das Vertrauen der Bürger in diesen Standort zu intensivieren.

 

 

 

Linien 61, 67: Sperrung der L 238 zwischen Roetgen Dreilägerbachtalsperre und Rott

 

 

Ort Roetgen

Linie / n 61, 67

Gesperrte Straßen L 238

Grund/Ursache Verlegung von Gas- und Wasserrohren

Umleitungsstrecke Über Rotterdell

Wegfall von Haltestellen Rott Wald

Besonderheiten Die Haltestellen Roetgen Post, Am Kloster, Markt, Knott, Brandstraße und Dreilägerbachtalsperre

 

Ab Montag, 29.10.2018, wird die Verbindungsstraße zwischen Roetgen und Rott für möglicherweise 3 – 4 Monate gesperrt, je nach Verlauf des Winters. Grund dafür ist, dass die Bauarbeiten an den Gas- und Wasserleitungen, die dort derzeit verlegt werden, nur so mit einem vertretbaren Risiko im Bereich Arbeitsschutz sowie in einer angemessenen Bauzeit verlegt werden können. Wir müssen deshalb in dieser Zeit mit den Linien 61 und vor allem der Linie 67 über die B 258 (Himmelsleiter) und Rotterdell Umleitung fahren. Die Haltestellen der Linien 61 und 67 zwischen Roetgen Post und Dreilägerbachtalsperre werden durch einen Pendelbus angebunden.

Die Busse, die morgens in Richtung Eifel fahren und so gut wie ausschließlich mit Schülern besetzt sind, können nach wie vor durch die Baustelle durchfahren. Dieses wird durch Verkehrskadetten geregelt, deren Anweisungen unbedingt Folge zu leisten ist!!

Das betrifft alle Busse, die zwischen 6.45 Uhr und 8.00 Uhr zwischen Rott und Roetgen fahren. Das gilt aber AUSSCHLIESSLICH morgens.

Auf Relais Königsberg wird eine Verkehrsampel installiert, um das sichere Abbiegen aus Richtung Rotterdell in Richtung Roetgen zu ermöglichen. In Richtung Rotterdell wurde mit der Verkehrsbehörde abgestimmt, die Haltelinie an der Ampel so weit zurückversetzt anzuordnen, dass es problemlos möglich ist, von der B 258, auch mit Gelenkbussen, dort abzubiegen.

Die planmäßigen Ankunfts- und Abfahrtszeiten für die Linien 61 und 67 gelten weiterhin, außerdem die planmäßigen Haltestellen an Roetgen Post. Busse in Fahrtrichtung Roetgen fahren über die Himmelsleiter und über Rosentalstraße, Markt und die Ampel zur Post, sodass sie wieder an der üblichen Haltestelle stehen.

Alle Fahrten der Linien 61 und 67, die zwischen 11.45 Uhr und 15.02 Uhr an Roetgen Post abfahren, fahren in umgekehrter Reihenfolge genau so. Damit bleibt vor allen Dingen den Schülern der Grundschule Roetgen, die nach Rott oder Mulartshütte müssen, ein Umsteigen erspart. Außerdem sollten die Schüler der weiterführenden Schulen, die zur Haltestelle Roetgen

Markt wollen, diese Busse nutzen (und nicht den Pendelbus), sofern sie auch sonst an Roetgen Post in diese Linien umsteigen.

Frühere und spätere Fahrten der Linien 61 und 67 fahren ab der Post geradeaus. Hier ist die Anbindung ab bzw. bis zu den Haltestellen bis zur Dreilägerbachtalsperre durch den Pendelbus sichergestellt.

 

Sperrung der Verbindungsstraße zwischen Roetgen und Rott ab Montag, 29.10.2018
Pendelbus Roetgen wg. Vollsperrung L 238[...]
PDF-Dokument [338.6 KB]

 

Tage der offenen Tür

 

für alle Viertklässler und ihre Eltern ...

 

 

... am Samstag, 17.11.2018 um 10:00 Uhr

am Standort Simmerath

 

 

... am Samstag, 8.12.2018 um 10:00 Uhr

am Standort Kleinhau

 

Flyer.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

                                       (pixabay.com)  

Herr Albert Rieger wird mit den Herbstferien in den Ruhestand versetzt.

 

Frau Melanie Müller ist von der Bezirksregierung Köln mit der kommissarischen Wahrnehmung der Aufgaben der ständigen Vertreterin der Schulleiterin beauftragt worden.

An die Schulgemeinde:

 

Mit den Herbstferien verabschiede ich mich.

 

Ich wünsche den Schülerinnen und Schülern alles Gute und viel Erfolg für ihre weitere schulische Laufbahn.

 

Albert Rieger

Abschlussfahrt

der zehnten Klassen am Standort Simmerath

Abschlussfahrt Artikel.pdf
PDF-Dokument [177.3 KB]

(Eifeler Nachrichten, 22.9.2018)

 

 

 

Fotos der Abschlussfahrt

Flyer 2018.pdf
PDF-Dokument [2.5 MB]
Schulprofil2017-1.pdf
PDF-Dokument [886.5 KB]

Tage der offenen Tür

 

am Samstag, 2.12.2017 am Standort Hürtgenwald

 

am Samstag, 9.12.2017 am Standort Simmerath

 

Einige Eindrücke vom 2.12.

 

 

Einige Eindrücke vom 9.12.

 

Anzeige Oktober 2017.pdf
PDF-Dokument [4.1 MB]